Technikerin des Monats Juli: Sigrid Netherer

Dipl.-Ing.in Dr.in Sigrid Netherer ist als Senior Scientist an der Universität für Bodenkultur Wien tätig. Sie ist Forstentomologin und unterrichtet in den Studienfächern Forstwirtschaft und Forstwissenschaft. Als Forstentomologin beschäftigt Sigrid Netherer sich mit Wald- und Forstschutz und analysiert das Risiko von Waldschäden durch Insekten wie zum Beispiel Borkenkäfer. Sie befasst sich mit der in Fichtenwäldern weit verbreiteten Borkenkäferart, dem Buchdrucker und den Ursachen für sein massenhaftes Auftreten. Dafür untersucht sie die Auswirkungen von Trockenheit auf Borkenkäferbefall, und versucht, den Wald sowohl als Gesamtorganismus, als auch die biochemischen Vorgänge im Einzelbaum zu verstehen.

Zur experimentellen Forschung im Wald gehört auch Datenauswertung und das Schreiben wissenschaftlicher Berichte, außerdem unterrichtet Sigrid Netherer Studierende, betreut Forschungsarbeiten, und vernetzt sich mit Kolleg*innen bei internationalen Konferenzen.

Sigrid Netherer hat selbst Forstwirtschaft an der BOKU studiert und dann einen Auslandsaufenthalt im Rahmen eines Forschungsprojekts absolviert. Danach war sie ein Jahr lang freiberuflich tätig, bevor sie an die BOKU zurückkehrte, um dort ihr Doktoratsstudium zu machen und als PostDoc zu arbeiten. Um genug Zeit für ihre beiden Kinder zu haben, hat sie mit freier Zeiteinteilung als forstliche Gutachterin gearbeitet, und ist nun im Rahmen von FWF Projekten wieder an der BOKU.

Was die Forstentomologin jungen Frauen mitgeben möchte, ist die Vielseitigkeit der Berufsmöglichkeiten nach einem Forstwirtschaftsstudium, und die Begeisterung für den Freiluftarbeitsplatz Wald: „Frauenpower im Wald ist gefragt!“