Technikerin des Monats April: Sandra Ribits-Perner

Mag.a Sandra Ribits-Perner arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin* an der Fachhochschule Wiener Neustadt. Dort unterrichtet sie im Fachbereich Industrial Management und gibt unter anderem ihre Erfahrungen aus der Praxis an Studierende weiter. Denn nach ihrem Studium an der Universität Wien war sie in einem internationalen Unternehmen tätig, und hat dort als Leiterin des Bereichs Logistik gearbeitet. Die enge Verbindung von Lehre und Praxis ist eines der wichtigsten Merkmale von Fachhochschulen, an denen Studierende konkrete Berufsausbildungen erwerben. Lehrende, die in ihren Fachbereichen auch in der Praxis tätig waren, können tiefe Einblicke in diese geben und die Studierenden so gut auf ihre Zukunft in Unternehmen oder Konzernen vorbereiten.

Im Fachgebiet von Sandra Ribits-Perner ist es wichtig, Systeme zu verstehen und einen guten Überblick zu haben. In der Logistik und im Supply Chain Management hängen viele Arbeitsschritte voneinander ab, deswegen muss jeder einzelne bedacht werden. Wenn alles funktioniert, bemerken wir gar nicht, wie viel Arbeit dahintersteckt. Aber in Krisen, wie zum Beispiel der aktuellen Corona-Pandemie, wird plötzlich klar, wie viele Prozesse klappen müssen, um sicherzustellen, dass wir alle Produkte im Supermarkt finden, oder genug Schutzkleidung in den Krankenhäusern haben. Dass das auch in Ausnahmesituationen klappt, und laufend verbessert wird, gehört zu Sandra Ribits-Perners Spezialgebieten.

 

Quellen:

https://www.fitwien.at/WienFITTechnikerInnen/ribits-perner-sandra/

https://www.fhwn.ac.at/mitarbeiter/ribits-perner-sandra