Hackl, Claudia

 

Informatikerin (Universität Wien)


Über mich:

Ich studiere Lehramt Informatik und Germanistik an der Universität Wien. Nebenbei arbeite ich an der Fakultät für Informatik als Studienassistentin und bin für das Mentoring-Programm der Informatik zuständig. Mit dem Studium der Informatik stehen mir und all meinen Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Türen offen, weshalb ich unglaublich froh bin, den Schritt gewagt zu haben, mich für ein Informatik-Studium zu entscheiden. Die Vielseitigkeit der Informatik fasziniert mich immer wieder aufs Neue, denn als Informatikerin kann ich innovativ arbeiten und meiner Kreativität freien Lauf lassen.

Bei meiner Berufswahl unterstützt oder inspiriert haben mich:

Das Wissen, dass man/frau alles schaffen kann und den eigenen Plan so wie vorgehabt auch durchzuziehen, um später einmal wie zahlreiche andere Forscherinnen und Forscher neues im Bereich der Informatik zu entdecken und weiterzuentwickeln.

An meiner Arbeit besonders interessant finde ich:

Die Möglichkeit eine Idee mit Hilfe der eigenen Programmierfähigkeiten direkt umsetzen zu können sowie dieses erworbene Wissen im Zuge meiner Lehrtätigkeit an meine Mitmenschen weiterzugeben.

Die Herausforderungen in meinem Beruf sind:

Immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Mein Arbeitsalltag sieht folgendermaßen aus:

Nachdem ich Studium und Arbeit täglich versuche zu vereinen, habe ich viel zu tun, was mir allerdings Spaß macht und was ich sehr gerne tue. Das Angenehme ist definitiv, dass unser Fakultätsgebäude wunderschön hell ist und zentral liegt, sodass ich die Mittagspausen gut nutzen kann und dann wieder gestärkt weiterarbeiten kann.

Meine Botschaft an Maturantinnen:

Überlegt euch, was euch interessieren könnte und informiert euch über Möglichkeiten in die unterschiedlichsten Richtungen. Wenn ihr so wie ich etwas wagen wollt, dann würde ich euch raten, euch das auch zu trauen. Wir können alles schaffen!