Anna Stierschneider

Stierschneider, Anna

Anna hat das Bachelorstudium und das Masterstudium an der IMC Fachhochschule Krems mit der Studienrichtung Medical & Pharmaceutical Biotechnology absolviert.


Sprachen, die ich spreche: Muttersprache: Deutsch, Sonstige Sprachen: Englisch, Französisch

Das könnte ich mit meinem abgeschlossenen Studium machen:

Die internationale Ausrichtung des Studienganges „Medical and Pharmaceutical Biotechnology“ eröffnet interessante Karrierechancen in der Pharmaindustrie, bei Technologieunternehmen und in Forschungsinstituten der Krebs- und Stammzellenforschung, in der regenerativen Medizin, Arzneimittelentwichklung und Bioverfahrenstechnik im In- und Ausland.

Ich bin FIT Botschafterin, weil

… es mir ein besonderes Anliegen ist, die Begeisterung für Naturwissenschaften an junge Menschen – besonders junge Mädchen – weiterzugeben und die Faszination dafür zu wecken.

Was ich alles einmal studieren/ werden wollte – meine Bildungslaufbahn:

Mein Traum war es immer einen praktischen, herausfordernden, kreativen und abwechslungsreichen Beruf auszuüben und in Kombination mit meiner Freude an Naturwissenschaften bin ich auf den Studiengang „Medical and Pharmaceutical Biotechnology“ gestoßen, und war ab dem ersten Moment begeistert und überzeugt mich in diesem Bereich spezialisieren zu wollen.

Aus welchen Gründen habe ich mich schlussendlich für mein Studium entschieden?

Die vier wesentliche Gründe für meine Entscheidung „Medical and Pharmaceutical Biotechnology“ an der IMC FH Krems zu studieren waren das Interesse an Naturwissenschaften, im Speziellen in den Bereichen Biomedizin und Technik, der hohe Praxisbezug durch die zahlreichen Laborübungen sowie dem Praktikumssemester, die sehr guten Arbeitsmarktchancen und der Standort Krems, welcher durch einen jungen, dynamischen und internationalen Campus, zahlreichen Lokalen in der Altstadt, einer malerischen Umgebung und einer mehr als tausendjährigen Geschichte Lebensqualität pur für Studenten bietet.

Mein Einstieg an der Uni/FH war:

… eine positive Reizüberflutung 🙂 .

Trotz der vielen neuen Eindrücke wird der Einstieg an der IMC FH Krems zu einem wunderschönen Erlebnis gemacht. Es herrscht eine sehr persönliche Atmosphäre, sowohl unter den Studierenden als auch zwischen den Studierenden und Lehrenden, bereits vom ersten Tag an. Es ist eine schöne Erfahrung mit seinen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam durchs Studium zu gehen und dabei immer zu wissen, auf die Unterstützung des gesamten Teams zählen zu können.

An meinem Studium besonders interessant finde ich:

… die Spannung, Abwechslung und die Möglichkeit etwas damit bewegen zu können.

Die medizinische und pharmazeutische Biotechnologie ist eine interdisziplinäre Studienrichtung und integriert Wissensgebiete aus der Mikrobiologie, Biochemie, Molekularbiologie, Genetik, Bioinformatik, den Ingenieurwissenschaften und der Verfahrenstechnik. Während des Studiums wird das interdisziplinäre Zusammenarbeiten und Denken stark gefördert und verschafft somit die Grundlage für das Lösen von aktuellen Problemen, auf die in der Medizin bis heute keine befriedigenden Antworten gefunden wurden.

Nach einem anstrengenden Uni-Tag entspanne ich am liebsten, indem ich…

Laufen, Wandern, Gärtnern,… (Hauptsache Bewegung und Natur 🙂 )

Außer studieren – was ist für mich positiv am StudentInnenleben?

Das Schließen von Freundschaften, das Aufbauen eines Netzwerkes, einfach das Miteinander (sportliche Aktivitäten, Social Events,…)

So schaut’s auf meinem Schreibtisch aus:

Aufgeräumt, rosa und minimalistisch ausgestattet mit Eulenblock, Einhorn-Teetasse, Kalender, Buntstifte, Laptop und Notizblock.

Meine Botschaft an Maturantinnen:

Sein Talent und seine Leidenschaft herauszufinden, zu nutzen und sich dabei stets weiterzuentwickeln.