Alexandra Edletzberger

Alexandra studiert Mathematik an der Uni Wien


Sprachen, die ich spreche: 

Muttersprache Deutsch, fließend in Englisch, kommunikationsfähig in Französisch, Grundkenntnisse in Schwedisch

Das könnte ich mit meinem abgeschlossenen Studium machen: 

Am liebsten forschen, aber auch in der Wirtschaft in der Unternehmensberatung oder in einer Bank oder Versicherung arbeiten oder in der IT zum Beispiel in der Software-Entwicklung.

Ich bin FIT Botschafterin, weil
ich mir wünsche, dass junge Frauen weniger Startschwierigkeiten haben als ich.

Was ich alles einmal studieren/ werden wollte:

Ich habe ein Studium zur Sportjournalistin abgeschlossen und auch fast drei Jahre als solche gearbeitet. Davor wollte ich Architektin oder Politikerin werden.

Aus welchen Gründen habe ich mich schlussendlich für mein Studium entschieden? 

Aus Interesse habe ich mich für Mathematik als mein Nebenstudium entschieden, aus Leidenschaft bin ich dabei geblieben.

Mein Einstieg an der Uni/FH war:

Holprig.

An meinem Studium besonders interessant finde ich:

dass ich über manche komplexen Probleme wochenlang nachdenken muss bevor ich sie begreife

Nach einem anstrengenden Uni-Tag entspanne ich am liebsten

beim Sport schauen oder beim Podcast hören. Außerdem bastel ich gerne an DIY-Projekten und power mich beim Squash aus.

Außer studieren – was ist für mich positiv am Student_innenleben?

Zeitliche Flexibilität und selbständiges Arbeiten.

So schaut’s auf meinem Schreibtisch aus:

Während des Arbeitens mit Schmierzetteln überhäuft und vor dem Nachhausegehen wieder leer geräumt.

Meine Botschaft an Maturantinnen:

Studieren ist leichter als du denkst.