Mathematik Vorlesung

Technikerin des Monats Juni: Gabriela Schranz-Kirlinger

Wie reelle Zahlenfolgen in der Uni-Realität den StudentInnen in einer Vorlesung näher gebracht werden und wie es gelingt, monotone Zahlenfolgen auf spannende und gar nicht monotone Art und Weise zu vermitteln, konnten Schülerinnen bei den FIT-Infotagen der vergangenen Jahre in der Vorlesung „Technische Mathematik“ von ao. Univ.Prof.in Dr.in Gabriela Schranz-Kirlinger erleben. Frau Schranz-Kirlinger unterrichtet an der TU Wien und ist seit vielen Jahren engagierte Partnerin im Projekt FIT. Mit ihrer Vorlesung möchte sie zukünftigen Studentinnen einen realistischen Einblick in den Uni-Alltag vermitteln. Aus ihrer eigenen Erfahrung heraus weiß sie, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Karriere oft individuelle Lösungen braucht – die es aber gibt! Durch ihre beispielgebende Laufbahn ermutigt sie Frauen, diese Herausforderungen auch anzunehmen. Mehr dazu ist auch in ihrem FRAUENSPUREN Portrait nachzulesen.

Hier ihr FIT Portrait:

ao. Univ.Prof.in Dr.in Schranz-Kirlinger, Mathematikerin (Professorin)

Ich habe an der Universität Wien das Diplom Mathematik, das Lehramt Mathematik, Physik, und das Doktorat Mathematik abgeschlossen.

An der TU Wien habe ich mich 2003 habilitiert, meine Arbeitsgebiete sind Analysis und Numerik von Differentialgleichungen. Auf der Universität wurde die Mathematik viel abstrakter und formaler präsentiert als ich erwartet hatte. Es war eine Herausforderung. Mein Beruf als Ao.Universitätsprofessorin ist sehr interessant, vielfältig und abwechslungsreich. Meine Aufgaben umfassen Forschung, Ausbildung von Studierenden und natürlich auch Verwaltung.