Nicole Brosch

FIT Technikerin des Monats November: Nicole Brosch

Zu Popcorn, Cola und einem spannenden Film im Kino ist die 3D Brille fast schon obligat. Mit ihr kannst du voll ins Geschehen eintauchen und hast das Gefühl, gemeinsam mit Thor die gefürchtete Götterdämmerung aufzuhalten oder mit den Cars um die Wette zu flitzen! – Doch wie entsteht so ein Film überhaupt? Eine, die sich dabei gut auskennt, ist FIT-Technikerin DIin Mag.ª Dr.in Nicole Brosch. Nach dem Abschluss der Masterstudien Medieninformatik und Informatikmanagement an der TU Wien wurde sie von ihrer Diplomarbeits-Betreuerin auf eine Ausschreibung einer DoktorandInnen-Stelle aufmerksam. Für Nicole schien das Doktorat eine spannende Alternative zu einem normalen 9 to 5 Job und so beschäftigte sie sich intensiv mit der 2D zu 3D-Konvertierung von Videos.

Die studierte Informatikerin arbeitet mittlerweile als „Junior Scientist“ am AIT – Austrian Institute of Technology in Seibersdorf. Das AIT ist Österreichs größte so-genannte Research and Technology Organisation und spielt bei vielen Infrastruktur-Themen weltweit in der ersten Liga mit! Das macht das AIT zum leistungsstarken Entwicklungspartner der Industrie und zum Top-Arbeitgeber in der internationalen Wissenschaftsszene. Nicole Brosch ist in der Abteilung „Center for Vision, Automation & Control“ tätig. Gemeinsam mit einem Team bestehend aus ca. 60 ExpertInnen forscht sie in den Bereichen Bildverarbeitung, Fusion von Sensordaten, maschinelles Lernen, Data Analytics, mathematische Modellierung für Echtzeitanwendungen, Prozessautomatisierung, Systemanalyse, Steuerung, Regelung und Optimierung komplexer dynamischer Systeme und Prozesse. „Was soll das sein?“,  fragst du dich?! – das kannst du sie am besten selbst im Rahmen der FIT Infotage fragen und auch gleich erfahren, mit welchen Themen sich das AIT sonst noch so beschäftigt. Im Workshop am 29.1.2018 kannst du dich gemeinsam mit Frau Brosch und ihrem Kollegen DI Dr. Glück mit der Frage auseinandersetzen, wie denn dein „Auto der Zukunft“ aussehen soll und kann. Im spannenden Workshop kannst du im Team nicht nur ein Fahrzeug mit eigenem Antrieb bauen, sondern auch zum Rennen antreten und einen tollen Preis gewinnen.

Nicole Brosch erzählt bestimmt auch gerne über das Netzwerk von Ingenieurinnen in Österreich, das sie mitbegründet hat. Nähere Infos dazu findest du auch > hier, ihr FIT TechnikerInnen-Profil > hier. Networking und gegenseitige Unterstützung sind für Nicole Brosch aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen sehr wichtig und das ist es auch, was sie Maturantinnen mit auf den Weg gibt: Unterstützt euch gegenseitig!