Steininger, Birgit

 

Birgit studiert an der Universität für Bodenkultur und macht den Master in Forstwissenschaften.


Sprachen, die ich spreche:

Muttersprache(n): Deutsch, sonstige Sprachen: Englisch, Französisch, Tschechisch (Grundkenntnisse)

Das könnte ich mit meinem abgeschlossenen Studium machen:

entweder ganz klassisch in einem Forstbetrieb oder in der Forschung, in Forst-, Naturschutz- und Umweltbehörden, etc.

Es besteht ein relativ breites Tätigkeitsfeld!

Ich bin FIT Botschafterin, weil

ich es wichtig finde, junge Frauen über Ihre Möglichkeiten zu informieren und sie für naturwissenschaftliche Studien zu begeistern.

Was ich alles einmal studieren/ werden wollte – meine Bildungslaufbahn:

Ich war zuallererst an der Uni Wien für Erdwissenschaften eingeschrieben. Jedoch hat mich dann die Forstwirtschaft doch mehr interessiert und ich hab dann noch vor UNI-Beginn gewechselt.

Bildungslaufbahn: Volksschule – Hauptschule – HLW – BOKU

Aus welchen Gründen habe ich mich schlussendlich für mein Studium entschieden?

Mein Vater ist auch im Bereich der Forstwirtschaft (Forstwart) tätig und ich war schon immer mit ihm gerne in der Natur unterwegs. Das hat dann wohl auch etwas zur Studienwahl beigetragen!

Mein Einstieg an der Uni war:

aufregend und chaotisch

An meinem Studium besonders interessant finde ich:

die Vielfalt an Möglichkeiten, wo man Schwerpunkte setzen kann.

Nach einem anstrengenden Uni-Tag entspanne ich am liebsten, indem ich …

FreundInnen treffe.

Außer studieren – was ist für mich positiv am StudentInnenleben?

Neue Dinge ausprobieren, neue Leute kennen lernen, unabhängig zu sein, die (teilweise) freie Zeiteinteilung, …

So schaut’s auf meinem Schreibtisch aus:

Geordnetes Chaos!

Meine Botschaft an Maturantinnen:

Zeit lassen! Denkt gründlich über Eure Interessen nach und was Ihr besonders gerne macht. Die Entscheidung, was man später einmal machen will, kann man nicht von heute auf morgen treffen. Schaut Euch unterschiedliche Sachen an und beschränkt Euch nicht gleich auf eine Richtung. Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten, die man im Vorhinein gar nicht kennt.