Keneta, Alba

 

 

Alba studiert Architektur an der Technischen Universität Wien.


Ich bin FIT Botschafterin, weil ich die junge Mädchen, die sich für technische Studienrichtungen interessieren, überzeugen will, dass es nicht unmöglich ist und mit ein wenig Mühe und Wille kann man alles schaffen.

Das könnte ich mit meinem abgeschlossenen Studium machen:

Als Architektin arbeiten.

Was ich alles einmal studieren/werden wollte – meine Bildungslaufbahn:

Ich wollte immer Architektur studieren. Als ich klein war, habe ich Häuser für meine Puppen gemacht.

Mein Einstieg an der Uni war:

Interessant und verwirrend. Ich wollte alles auf einmal lernen, aber am Anfang war es nicht so leicht, weil ich Schwierigkeiten mit der Sprache gehabt habe.

An meinem Studium besonders interessant finde ich:

Kreativität. Wir versuchen das Unmögliche im Leben zu bringen.

Nach einem anstrengenden Uni-Tag entspanne ich am liebsten:

…indem ich im Bett liege und Musik höre, oder ein Kinoabend.

Außer studieren – was ist für mich positiv am FH-/Uni- und Studentinnenleben?

Ich sorge für mich selbst und das StudentInnenleben hat mir geholfen, alles alleine zu schaffen. Außerdem habe ich jetzt mehrere FreundInnen mit denselben Interessen.

Aus welchen Gründen habe ich mich schlussendlich für mein Studium entschieden? Gab es außer Interesse noch weitere Überlegungen?

Ich kann gut zeichnen und war gut in Mathe, aber das braucht man nicht unbedingt zu können, um Architektur zu studieren. Ich habe mich für keine andere Studienrichtung interessiert, weil ich sicher war, dass ich Architektur studieren wollte.

So schaut’s auf meinem Schreibtisch aus:

Mein PC ist immer dabei, viele Bücher, Skizzenpapier, Zeichnenblock, Farben, verschiedene Stifte und eine Tasse Kaffee.