Ahmadi-Erber, Sarah

 

Sarah hat an der FH Campus Wien das Diplomstudium Biotechnologie abgeschlossen und promoviert derzeit im Fach Immunologie an der Medizinischen Universität Wien.


Sprachen, die ich spreche: Deutsch, Englisch

Das könnte ich mit meinem abgeschlossenen Studium machen: Meine Arbeitstätigkeit findet hauptsächlich im Labor statt, ich könnte sowohl an der Universität oder in einem Forschungsinstitut arbeiten, aber auch in einer Pharmafirma. Hauptaugenmerk wäre hier Grundlagenforschung oder die Entwicklung von Therapien und Medikamenten.

Ich bin FIT Botschafterin, da ich es natürlich wichtig finde Mädchen zu bestärken einen technischen oder naturwissenschaftlichen Beruf zu erlernen. Ich habe aber schon in den letzten Jahren bemerkt, dass viele Frauen ein solches Studium wählen und würde gerne dazu beitragen, dass das auch so bleibt bzw. sich noch mehr Mädchen für eine Studienwahl ihrer Wünsche ohne Bedenken entscheiden.

Was ich alles einmal studieren/ werden wollte – meine Bildungslaufbahn: Eigentlich wollte ich schon mal alles werden, von Journalistin über Fotografin, Richterin, Psychologin war alles dabei. Schlußendlich hat mich aber nur die Biologie so mitgerissen, dass ich mich für das Studium der Biotechnogie entschieden habe.

Aus welchen Gründen habe ich mich schlussendlich für mein Studium entschieden? Gab es außer Interesse noch weitere Überlegungen?

Ich habe mich bewusst für ein Studium der Biotechnologie an der FH entschieden, da es doch etwas technischer und breiter gefächert war als das Universitätsstudium Biologie. Speziell auf der FH hatte ich auch andere Fächer wie Betriebswirtschaft, Jus, Persönlichkeitsbildung, uvm. und hatte einen geregelten Stundenplan und fixe Laborplätze. Außerdem wusste ich, dass die Jobmöglichkeiten und der Verdienst gut sind und, dass man mit dieser Ausbildung überall auf der Welt arbeiten kann.

Mein Einstieg an der FH war: etwas holprig, auf meine 2. Prüfung hatte ich glatt einen 5er und wollte schon fast abbrechen. Dann hat meine Mutter mir aber ins Gewissen geredet und gesagt, dass man nicht so schnell aufgibt. Bei der Wiederholung hatte ich dann eine 2 🙂

An meinem Studium besonders interessant finde ich: Es gibt viele verschiedenen Fachrichtungen und dadurch sehr viele Möglichkeiten. Es ist ein sehr internationaler Bereich und die Arbeit im Ausland ist ohne weiteres möglich.

Meine Botschaft an Maturantinnen: Folgt eurem Bauchgefühl und lasst euch nicht in eure Berufs- oder Studienwahl hineinreden. Nur ihr wisst, was euch liegt und interessiert.